Was ist Tauchen ?

Tauchen lernt man ein Leben lang

Die Unterwasserwelt mit all ihren Schönheiten und Erlebnismöglichkeiten selbst aktiv zu entdecken und kennen zu lernen, ist für viele der entscheidende Anreiz, im Tauchen mehr als nur ein Hobby zu sehen. Viele lassen sich von der einzigartigen Schönheit der Korallenriffe faszinieren, andere genießen die Schwerelosigkeit im weiten Blau des Meeres und der Seen und wieder andere treibt der sportliche Eifer unter die Wasseroberfläche. Abenteuer und Mystik sind beim Tauchen natürlich immer dabei. Doch ganz gleich welche Motive zum Sporttauchen führen, am Anfang eines jeden Taucherdaseins steht eine fundierte und professionelle tauchsportliche Ausbildung; nur so sind die größtmögliche Sicherheit und die Freude beim Tauchen garantiert.

(Quelle: mit freundlicher Unterstützung vom VDST)

Wie gefährlich ist Tauchen ?

Tauchen ist eigentlich kein gefährlicher Sport, solange man weiß, was man tut. Richtig betrieben ist das Tauchen ein sehr sicherer Sport und er kann von Männern, Frauen, Jungen und Mädchen von 10 bis ins hohe Alter betrieben werden.

Gibt es Einschränkungen ?

Es gibt verschiedene Erkrankungen wie Anfallleiden, Erkrankungen der Lunge oder der Ohren sowie eine unzureichende körperliche Fitness, die nicht mit dem Tauchsport übereinstimmen. Entscheidend sind eine professionelle und umfangreiche Beratung im Rahmen einer tauchsportärztlichen Untersuchung.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Ein alter Taucherspruch geht so: Wer seine Flasche nicht tragen kann, kann auch nicht tauchen. Jeder der taucht sollte fit und körperlich belastbar sein. Auch wer gesund ist, sollte sich unbedingt von einem Arzt auf seine Tauchtauglichkeit untersuchen und sich diese mit einem Attest bescheinigen lassen.

2 Tauchgänge hintereinander ?

Die Oberflächenpause, die Zeit zwischen zwei Tauchgängen, dient dazu, den im Körper angesammelten Stickstoff wieder über die Atmung abzugeben und loszuwerden. Diese Zeit sollte möglichst entspannt verbracht werden und vor allem sollte der Taucher etwas trinken. Früher haben wir mit Hilfe von Tabellen die Pause zwischen den Tauchgängen berechnet. Es gilt aber immer : je tiefer oder länger ich meinen 2.Tauchgang plane, je länger muss ich meine Pause machen. Im Prinzip wird aber mein 2.Tauchgang in einer geringeren Tiefe absolviert und das berechnet heute mein Tauchcomputer.

Und sonst ?

Wie vor jedem Sport sollte die letzte Mahlzeit einen angemessenen Zeitraum zurückliegen. Getrunken solltest du auf jeden Fall vor deinem Tauchgang. Eine gute Regeneration ist für dich immer genügend Schlaf, der sollte vor und nach dem Tauchgang gegeben sein.

Kann ich Tauchen ?

Die meisten Tauchschulen und Tauchvereine bieten „Schnuppertauchen“ an. Nach einer kurzen Theorieeinweisung  wird ein kurzer Tauchgang unter Aufsicht eines Tauchlehrers gemacht. Wenn es dir dann so richtig gefällt –> mach den Tauchschein !!! Nach dem bestandenen Tauchkurs bist du berechtigt, weltweit mit einem Partner zu tauchen. FREU DICH DRAUF!

Will ich Tauchen ?

Wer Tauchen lernen will, muss sich im Wasser wohlfühlen !!! Probiere es zuerst mit Schnorcheln aus und halte mal die Luft an um ein paar Meter abzutauchen. Natürlich alles nur unter Aufsicht ! Wenn es passt und dir Spass macht… dann nichts wie los.

ADRESSE:

Tauchclub
Nekton Alpha e.V.
Georgenstr. 25
39576 Stendal

NEUE BEITRÄGE:

Bildergalerie kommt später !
Alles übers Tauchen kommt später !

NEWS-ARCHIV: